Reflexion von Vögeln in Sonnenkollektoren
Foto: Ole Martin würde

Projekte

Unser Portfolio ist sorgfältig zusammengestellt, mit dem Ziel, ein Gleichgewicht zwischen kurzfristigen Initiativen zur Verbesserung des bestehenden Kerngeschäfts und langfristigen Aktivitäten zur Erforschung neuer Geschäftsmodelle zu schaffen.

Erforschung neuer Geschäftsinitiativen

Innovativer Biokraftstoff

Ein erheblicher Anteil der WELTWEITENCO2-Emissionen fällt im Verkehrssektor an. Innovative Biokraftstoffe, die aus Biomasse aus Nicht-Lebesmitteln hergestellt werden, können fossile Brennstoffe ersetzen und zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors beizutragen. Silva Green Fuel, ein Joint Venture zwischen Statkraft und Södra, baut derzeit einen Prototypen einer Biokraftstoff-Anlage für die Produktion von innovativem Biokraftstoff der zweiten Generation.

Wasserstoff für grüne Industrie und Transport

Grüner Wasserstoff hat das Potenzial, fossile Brennstoffe zu ersetzen. Er kann zur Erzeugung von Strom und Wärme, als Brennstoff für Schwertransporte und als Rohstoff für industrielle Prozesse und Produkte genutzt werden. Seine Speicherkapazität ist deutlich höher als bei Batterien und gleichzeitig kann er emissionsarm hergestellt werden. So kann er eine Schlüsselrolle in zukünftigen Energiesystemen spielen. Zudem untersuchen wir auch, wie Brennstoffzellentechnologie und Ammoniak zu emissionsfreien Energiesystemen beitragen können.

Mann im Wald stehend
Foto: Hans Fredrik Asbjarnsen

Rune Gjessing, CEO bei Silva Green Fuel und Leiter Biokraftstoffe in Statkraft.

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Erfüllung von Flexibilitätsanforderungen

An der Spitze der Wind- und Solartechnik

Um unser Wind- und Solargeschäft auszubauen, konzentrieren wir uns darauf, die Wettbewerbsfähigkeit von Statkraft für zukünftige Investitionen zu stärken. Im Bereich Windkraft arbeiten wir kontinuierlich daran, sowohl die Kosten zu senken als auch die Produktion über die gesamte Lebensdauer des Windparks zu steigern. Dafür testen wir innovative Lösungen und entwickeln neue Werkzeuge und Methoden, um die Standortauswahl zu verbessern und sowohl den Betrieb und als auch die Wartung zu optimieren. Auch im Bereich Solar ist es unser Ziel, stets auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Wir entwickeln Werkzeuge zur Unterstützung unserer Technologie und Standortauswahl sowie Simulations- und Optimierungswerkzeuge für die Anlagenplanung.

Erhöhung der Lebenserwartung unserer Vermögenswerte

Unser nordisches Wasserkraft-Portfolio erfordert aufgrund seines Alters vermehrt Wartungsarbeiten. Deshalb entwickeln wir Lösungen für effektivere und effizientere Abläufe, um die Lebensdauer von Teilen und Komponenten in unseren Kraftwerken zu erhöhen. Statkraft ist die treibende Kraft in der nordischen Wasserkraftforschung, jedoch setzen wir unsere Erfahrung und Expertise auch für unsere Wind-, Solar- und Wasserkraftanlagen außerhalb Skandinaviens ein. Zu unseren Schwerpunkten gehören Sedimentmanagement in Reservoirs, die Entwicklung von Modellen und Tools, um die Lebensdauer unserer Kraftwerke zu verlängern und die Turbinenleistnug zu steigern, sowie Fehlerbehebung durch künstliche Intelligenz.

Neue Marktmodelle

Energiemanagement ist unser wichtigstes Werkzeug zur Optimierung der Energieerzeugung aus eigenen Ressourcen und denen von Kunden. Um im Energiemanagement führend zu bleiben, müssen unsere Marktmodelle zukunftsfähig sein. Wir sind derzeit dabei, unsere Markt- und Versandmodelle in allen unseren Märkten und Technologien zu aktualisieren, um Stabilität, Flexibilität und Skalierbarkeit zu gewährleisten.

Algorithmischer Handel

Dadurch, dass erneuerbare und damit auch wetterabhängige Energien zunehmen, sind die kurzfristigen Energiemärkte schwieriger vorherzusagen. Die Notwendigkeit, schnelle und richtige Entscheidungen treffen zu können, ist jedoch wichtiger denn je. Wir kombinieren algorithmisches Trading mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, um das Trading vollständig zu automatisieren. So können wir die Geschwindigkeit und Genauigkeit unseres Tradings verbessern und schaffen einen Mehrwert für unsere Kunden. Derzeit entwickeln wir eine vollständig automatisierbare Handelsplattform sowie Handelsalgorithmen für unsere Produkte.

Flexibilitätsanforderungen erfüllen

Wetterabhängige Technologien wie Wind- und Solarkraft sind auf dem Vormarsch. Wir konzentrieren uns deshalb zunehmend darauf, wie wir unsere Wasserkraftwerke weiterentwickeln und sie flexibler betreiben können, um optimal auf Schwankungen zu reagieren - denn unser Anspruch ist es, zu jeder Zeit eine stabile und zuverlässige Stromversorgung zu gewährleisten. Zudem konzentrieren wir uns auf die Entwicklung von Systemdiensten aus Windkraft, wie z. B. die Aktive Leistungsausgleichssteuerung.

Speicher- und Hybridlösungen für Wind- und Solaranlagen

Hybride Lösungen, die unsere verschiedenen erneuerbaren Energiequellen kombinieren, können die Lösung für eine zuverlässige und kostengünstige Energieversorgung sein. Wir prüfen die Realisierbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Speicher- und Hybridlösungen für Wind und Sonne und testen derzeit auch eine neue schwimmende Solaranlage an einem unserer Wasserkraftspeicher in Albanien.

Tafel voller Code
Foto: Oliver Tjaden

Codierungstag im algorithmischen Handelsteam bei Statkraft.

Klima- und Umweltherausforderungen lösen

Anpassung an den Klimawandel

Das Klima verändert sich. Viele unserer Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, die Auswirkungen des Klimawandels zu verringern. Dennoch konzentrieren uns auch darauf, unser Geschäft an das Unvermeidliche anzupassen. Durch gründliche Forschung und Entwicklung arbeiten wir daran, die Klimaresilienz unserer Anlagen sowie die Wissensbasis für unsere zukünftigen Investitionsentscheidungen zu verbessern. Innerhalb der Wasserkraft liegt unser Hauptaugenmerk auf den Auswirkungen des Klimawandels auf die Hydrologie und wie wir die negaviten Entwicklungen mindern und die positiven Effekte nutzen können.

Verbesserung der Klima-, Umwelt- und Sozialleistung unserer Betriebe

Obwohl erneuerbare Energien klimafreundlich sind, können sie zu anderen Auswirkungen für die Umwelt führen. Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Forschungs- und Entwicklungs-Initiativen ist daher die Erweiterung unseres Wissens über klima-, ökologische und soziale Folgen unseres Betriebs und deren Ausgleich mit dem weltweiten Bedarf an erneuerbaren Energien. Wir setzen uns zudem dafür ein, einen klimaneutralen Ansatz für unser Fernwärmegeschäft zu finden.

Wasserreservoir
Lake Bordalsvatn in Vinje, Telemark, Norwegen
Foto: Karl H. Ystanes

Regulierte Wasserläufe und Stauseen können wirksame Schutzmaßnahmen gegen Hochwasserschäden sein, wenn sich das Klima um uns herum verändert.

Digitalisierung erneuerbarer Energien

Um die Effizienz unserer erneuerbaren Anlagen zu steigern, erforschen wir moderne Sensortechnologien, innovative Datenanalysen, Algorithmen und maschinelles Lernen, um neue Einblicke in den Zustand unserer erneuerbaren Kraftwerke zu gewinnen. Wir investieren in die Erprobung neuer Technologien auf dem Markt, die das Potenzial haben, traditionelle Methoden zu ergänzen oder zu ersetzen - wie ferngesteuerte Fahrzeuge für Inspektionen von Wasserstraßen, Überwachungsdrohnen, Bacheinfahrten und Dämme, Injektionen zur Reduzierung der Kavitation, Modellierung von Komponenten und digitale Zwillinge. Ziel ist es, die gesamte Lebensdauer von Teilen und Komponenten zu nutzen und gleichzeitig Ausfälle und ungeplante Ausfallzeiten in den Kraftwerken zu vermeiden. Wir haben auch den Ehrgeiz, unser Energiemanagement durch Machine Learning-Algorithmen und erhöhte Automatisierung aufzuwerten.



Mehr zu diesem Thema